Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

26. - 29. März 2018

„Fremd bin ich eingezogen, fremd zieh’ ich wieder aus“ – mit diesen Versen beginnt die Winterreise, einer der bekanntesten Liederzyklen der Romantik. Franz Schuberts 1827 komponierte Winterreise hören und lesen wir in der Karwoche wie eine Passion in 24 Stationen, ein Weg leidend und leidenschaftlich mit offenem Ausgang. Die Winterreise ist eines der „großen Feste des musikalischen Kalenders“, schreibt Bostridge, „ein ernstes Fest, aber auch eines, das eigentlich immer das Unaussprechliche streift und tief zu Herzen geht. Nach dem letzten Lied, „Der Leiermann“, tritt eine besondere Stille ein, die Art von Stille, die sonst nur eine Bachpassion heraufbeschwören kann.“

Leitung: Wolfgang Teichert und Elisabeth Jöde

Veranstaltungsnummer: 18-039
Eine Veranstaltung der Akademie Sankelmark


Sie finden unser Angebot interessant?

Anfahrt