Und die da drüben singen mit. Karwoche zu Brahms Requiem

10. - 13. April 2017

Files:
Lebenskunst.pdf112 K

8. Sankelmarker Seminar zur Lebenskunst

1868 wurde Brahms mit der Uraufführung seines Werkes „Ein Deutsches Requiem“ in ganz Europa berühmt. Der Tod ist ein Schlaf, sagt das Requiem, ein Schlaf, der in ein neues und ganz anderes Leben führt. Und wenn man es erklingen lässt, dann gibt es eine Klangverbindung der Lebenden zu den Toten. Mit Anhören, musikalischen Hinweisen, Filmausschnitten und Gesprächen soll etwas deutlich werden von der durch Brahms anklingenden Stimmmung: dem Überschwang des Bleibenden im Vergehenden.

Leitung: Wolfgang Teichert


Eine Veranstaltung der  Akademie Sankelmark
Veranstaltungsnummer: 17-034