Den Körper als spirituellen Raum (er)leben: Die Hände Ein Meditationsseminar

24. - 26. Februar 2017

Programm:
Meditationskurs.pdf116 K

Unser Körper dient uns lediglich als Instrument, das zu funktionieren hat. Er hilft unserem Auftreten, über ihn nehmen wir Raum ein. Wir erfahren den Körper als Einengung und Beschränkung, weil er krank oder geschwächt ist. Am Beispiel der Hände zeigen wir auf, welche Bedeutung der Körper für uns besitzt und wie wir unseren Körper sinnvoll leben können. Das Seminar verbindet Informationen mit Sensibilisierungsübungen für die Bedeutung der Hände, mit Übungen aus der Yogatradition (Mudra) und mit Meditationsübungen.

Leitung: Peter Wild

Eine Veranstaltung der Akademie Sankelmark
Veranstaltungsnummer: 17-020