Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

29. November - 1. Dezember 2019

1945 ging die deutsche Geschichte Ostpreußens zu Ende. Das Erbe dieser Kulturlandschaft wurde zur Sache von Deutschen und Polen, Litauern und Russen. Die Erinnerung an das versunkene Ostpreußen kann ein Mittel der Abgrenzung sein, aber auch eine Brücke über Grenzen hinweg. Wer bestimmt, woran wir uns erinnern?

Leitung: Dr. Petra Zühlsdorf-Böhm und Dr. Christian Pletzing

Veranstaltungsnummer 16-19
Eine Veranstaltung der Academia Baltica

Sie finden unser Angebot interessant?